Feldrapps Blicke: Heimat aus den Augen eines Fotografen


Reinhard Feldrapp ist einer der renommiertesten Fotografen in Oberfranken. Er hat das regionale Selbstverständnis vieler Menschen durch seine Fotos geprägt wie kaum ein anderer. Der Frankenwald ist Sehnsuchtsort und Spielwiese des 67-Jährigen. In einer mehrteiligen Serie zeigt er uns seine Heimat aus den Augen eines Bilderfinders - Teil 1: Natur & Landschaft.

Reinhard Feldrapp - Fotograf

Der Fotograf Reinhard Feldrapp

Er verfügt wohl über den größten fotografischen Fundus der Region. Oberfranken, besonders die Landschaft des Frankenwaldes, die innerdeutsche Teilung und schließlich die Wiedervereinigung, die Textil- und Porzellanindustrie, das sind die Themen, die Reinhard Feldrapp über die Jahrzehnte seines Schaffens begleiten. Akribisch dokumentiert er Vielfalt, Schönheit und Wandel der Region. Die Landschaftsfotografie ist eines seiner Steckenpferde. Hier versteht er es fotografische Geschichten zu erzählen, neue Perspektiven zu eröffnen, Blicke auf das Markante zu lenken.

Die Passion für die Fotografie ist Feldrapp in die Wiege gelegt. Schon Vater Willi Feldrapp war Fotograf und betrieb in Naila einen Fotoladen. Als Junge unternimmt Reinhard mit seinem Vater ausgedehnte Fotowanderungen und lernt den Blick fürs Details, eine Gabe, die Feldrapp über die Jahre auszeichnen sollte. Er lernt das Handwerk von der Pike auf. Mit 20 Jahren, 1971, schließt Feldrapp die Ausbildung zum Fotogehilfen ab. Nach den Wanderjahren, die ihn aus der fränkischen Provinz ins mondäne München und nach Nürnberg führen, legt er 1975 die Meisterprüfung ab. Er kehrt zurück nach Naila und eröffnet sein eigenes Atelier. Seither arbeitet Reinhard Feldrapp als freier Fotograf für Unternehmen, Verlage und Behörden und realisiert eigene Projekte. Über den Frankenwald und Oberfranken hat er mehr als ein Dutzend Bildbände veröffentlicht, zuletzt 240 Seiten über den Landkreis Hof.

Feldrapps Blicke: Heimat aus den Augen eines Fotografen – Teil 2 (Die Grenze)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.