Leise schwebend übers Hofer Land: Das Hot Air Ballonteam Hof

Im zweiten Teil unserer Serie “Das Hofer Land von oben” möchten wir euch Claus Moller und sein Hot Air Ballonteam Hof vorstellen. Seit 15 Jahren zeigt er seinen Passagieren das Hofer Land aus dem Korb seines Heißluftballons heraus. Eine fast lautlose Art die Region von oben zu entdecken. Wie er seine Leidenschaft fürs Ballonfahren entdeckte und warum er nie genug vom Ausblick über das Hofer Land bekommt, erzählt er uns in diesem neuen Artikel auf Stadt.Land.Hof.

Fast lautlos übers Hofer Land

Man stelle sich Folgendes vor: Es ist ein lauschiger Sommerabend im Hofer Land. Man genießt die letzten wärmenden Sonnenstrahlen auf der Haut. Im Ohr hat man nur das Summen der Insekten und Vogelgesänge. Und dann hört man aus weiter Ferne ein immer wiederkehrendes leises Zischen. Das Zischen wird stetig ein bisschen lauter. Fast so als würde Gas irgendwo reinströmen. Ich bin mir sicher, jeder von euch, weiß genau welches Geräusch ich damit meine. Irgendwann erkennt man es ganz deutlich: Hier irgendwo muss ein Heißluftballon fliegen. Wenn man die Augen aufmacht, kann man ihn in seiner vollen Pracht über den Himmel schweben sehen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es der Heißluftballon von Claus Moller und seinem Hot Air Ballonteam Hof.

Schon als Kind war ich davon begeistert, wie anmutig und lautlos sich ein Heißluftballon durch die Lüfte bewegt. Und auch heute empfinde ich es immer noch als eine Besonderheit, einen Ballon am Himmel zu entdecken. Mit einem Heißluftballon die Region von oben zu erkunden, ist eine ganz andere Art als bei einem Rundflug mit einem Flugzeug. Es ist eine fast lautlose und entspannende Art, die Dinge unter einem zu betrachten. Ich kann mir gut vorstellen, dass man auf einer Fahrt mit einem Ballon oft einfach schweigt und genießt. Vor allem vielleicht, wenn man den Rundflug mit Claus Moller in den frühen Morgenstunden macht, wenn das Hofer Land kurz vorm Erwachen ist. Genau diesen entspannten Zustand und die ruhige Betrachtung der Region versucht der Heißluftballonpilot seinen Gästen auch näherzubringen.

Ihr habt den ersten Teil unserer Serie “Das Hofer Land von oben” verpasst?

Hier kommt ihr zu dem Artikel über den Flughafen Hof-Plauen.

Eine Erinnerung fürs Leben

Ungefähr 480 Fahrten hat Claus Moller bereits als Pilot mit seinem Heißluftballon absolviert. Davon waren natürlich nicht alle im Hofer Land. Aber die meisten. Und dabei wird ihm keineswegs langweilig. Er erzählt mir begeistert: “Jede Fahrt mit dem Ballon ist einzigartig. Man entdeckt immer wieder neue Sachen. Und wenn es ein schöner Sonnenauf- oder untergang ist, der die Region in ein schönes Licht taucht. Oder man im Morgengrauen die Rehe übers Feld hüpfen sieht. Es ist jedes einzelne Mal aufs Neue faszinierend.” Ich kann mir vorstellen, dass Herr Moller schon einige schöne Momente über dem Hofer Land erlebt hat.

“Jede Fahrt mit dem Ballon ist einzigartig. Man entdeckt immer wieder neue Sachen.” Claus Moller, Hot Air Balloonteam Hof 

Vor 15 Jahren macht er seinen Pilotenschein fürs Heißluftballon Fahren – wie es korrekt heißt – nicht Fliegen. Aber wie kommt man zu so einem außergewöhnlichen Hobby? Der gelernte ITler arbeitete damals bei der ehemaligen Schmidt Bank in Hof. Vielleicht erinnern sich einige von euch noch an den großen Ballon mit dem Schmidt Bank Logo. Um diesen Ballon in die Lüfte steigen zu lassen, wurde zu diesem Zeitpunkt tatkräftige Unterstützung gesucht. Claus Moller fühlt sich angesprochen und rutscht so ins Team der “Verfolger”. Seine Aufgabe ist es, den Ballon vom Boden aus mit dem Auto zu verfolgen. Wenn alle wieder sicher am Boden sind, hilft er beim Einpacken des Ballons und fährt die Gäste zurück zum Startpunkt. Als der damalige Pilot aus gesundheitlichen Gründen aufhören muss, entschließt sich Herr Moller Heißluftballonpilot zu werden und beginnt mit der Ausbildung.

Lautlos übers Hofer Land schweben mit dem Hot Air Ballonteam Hof

Im Jahr 2009 übernimmt Claus Moller als Pilot den Heißluftballon. Damals war das Hot Air Balloonteam noch ein eingetragener Verein, den es bereits seit 1994 gab. Aufgrund einer Änderung in der Luftfahrt musste er und sein Team den Verein in ein Gewerbe umwandeln. Und seit 2014 fliegen sie mit dem VR-Bank-Ballon regelmäßig – meistens am Wochenende – übers Hofer Land. In seinem Team hat Herr Moller aktuell 18 Mitglieder. Sie sorgen abwechselnd für einen reibungslosen Ablauf der Ballonfahrt. Bis zu viermal steigen sie dabei an einem Wochenende in die Luft. “Die Passagiere können sich entscheiden, ob sie samstags oder sonntags und ob sie lieber morgens oder abends fahren möchten. Und natürlich, ob sie über Hof oder dem Fichtelgebirge fahren möchten,” erzählt mir Claus Moller.

“Wir haben eine große Verantwortung und steigen nur auf, wenn das Wetter zu 100 Prozent passt.” Claus Moller

Er mag die Ausfahrten am frühen Morgen lieber, sagt er mir. “Morgens ist die Luft noch unverbraucht und frisch. Das spürt man richtig.” Nicht alle Gäste treffen sich gerne um 04.15 Uhr morgens. Es gibt also auch einige, die die Stimmung bei Sonnenuntergang bevorzugen. Für einen Rundflug mit dem Ballon muss man 3 – 3 1/2 Stunden einkalkulieren. Wovon man ungefähr eine Stunde in der Luft verbringt. “Da wir vom Wetter abhängig sind, muss man manchmal eine geplante Rundfahrt auch kurzfristig absagen. Aktuell sind wir bei einer Wartezeit auf eine Ballonfahrt von ungefähr zwei Monaten,” erklärt mir der Hobbypilot. Er geht dabei wettertechnisch niemals ein Risiko ein. “Wir haben eine große Verantwortung und steigen nur auf, wenn das Wetter zu 100 Prozent passt,” erklärt er.

Ein Heißluftballon als treuer Begleiter in der Luft

Aktuell fährt das Hot Air Balloonteam mit dem VR-Bank-Ballon übers Hofer Land. Dieser Ballon hat ein Volumen von 3400 Kubikmeter. In dem Korb, der von dem Ballon getragen wird, passen bis zu 5 Personen. Inklusive des Piloten selbst. Dabei darf das Gesamtgewicht von 460 kg der Passagiere nicht überschritten werden. Der Pilot erklärt mir: “So ein Heißluftballon hat eine Lebensdauer von ungefähr 500-600 Stunden. Die Hülle wird in regelmäßigen Abständen fachmännisch kontrolliert.” Müssen dann Teile des Ballons ersetzt werden, muss man tief in die Tasche greifen. “Ein kompletter Ballon kostet so um die 80.000-90.000 Euro. In den meisten Fällen muss man einzelne Elemente ersetzen, wie etwa die Hülle oder den Brenner,” erklärt der Hobbypilot. Aber selbst bei der Hülle können schnell bis zu 40.000 Euro zusammen kommen. Je nach Design und Größe kann hier der Preis nochmal variieren.

Der Ballon von Claus Moller hat noch ein paar Stunden auf der Uhr, bis er ausgetauscht werden muss. Bis dahin werden wir ihn weiterhin regelmäßig bis zu 300 Meter hoch durchs Hofer Land schweben sehen. Am besten kontaktiert man das Hot Air Ballonteam per E-mail oder Telefon. Wir werden euch alle Kontaktdaten direkt unter dem Artikel verlinken. Es ist im übrigen auch möglich, Gutscheine zu erwerben und dieses einmalige Erlebnis zu verschenken. Die können auch gerne für eine Ballonfahrt im Winter eingelöst werden. Claus Moller und sein Team schweben nämlich auch übers schneebedeckte Hofer Land.

 

Bilder: Claus Moller, Hot Air Ballonteam Hof

P1030659

Das Hot Air Ballonteam Hof

HOT AIR BALLOON TEAM HOF 

Claus Moller
Am Lamitzgrund 29
95158 Kirchenlamitz

Telefon: 09285/6636

E-Mail: info@ballonteam-hof.de

www.ballonteam-hof.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben
Michaela Spindler

Michaela Spindler

Hi, ich bin Michaela und ich liebe meine Heimat. Nachdem ich selbst 6 Jahre lang im Schwabenländle war, bin ich zurück gekommen, weil mein Heimweh so groß war. Heute bin ich mit ganzem Herzen ein Teil von dem Blog Stadt.Land.Hof. Ich entdecke mit viel Leidenschaft unsere Region für euch nochmal ganz neu. Ich liebe es, euch die wunderschönen Geschichten hinter den Gesichtern des Hofer Landes zu erzählen. Wir haben hier jede Menge zu entdecken. Ich freue mich, wenn ihr mit mir kommt.