Flughafen Hof-Plauen: Vom Hofer Land in die Welt

In unserer neuen dreiteiligen Serie “Das Hofer Land von oben” zeigen wir euch, wie ihr unsere schöne Region am besten aus der Luft betrachten könnt. In diesem Artikel erzählen wir euch alles über den Flughafen Hof-Plauen. Seit über einem Jahr ist Ralf Kaußler der neue Geschäftsführer des Flughafen Hof-Plauen. Was sich seither in Pirk bei Hof alles verändert hat und was er noch vor hat, erzählt er mir, als ich ihn für unser Interview am Flughafen besuche. So viel sei verraten: Es lohnt sich, den Flughafen im Auge zu behalten. Und das nicht nur wegen der steigenden Anzahl an Flugbewegungen, sondern auch wegen seines Mehrwertes für jeden im Hofer Land.

Ein Flughafen zwischen Frankenwald und Fichtelgebirge

Um ehrlich zu sein, freue ich mich auf dieses Interview schon sehr lange. Nicht zuletzt, weil ich einige Kindheitserinnerungen an den Flughafen Hof-Plauen habe. Mallorca hieß das Familienurlaubsziel, das wir von Hof aus anflogen, als ich noch jünger war. Heute reise ich immer noch gerne und ein Flughafen vermittelt mir das Gefühl von grenzenloser Freiheit. Und dass ich für mein Interview einen Blick hinter die Kulissen unseres Flughafens werfen darf, freut mich wie ein kleines Kind an Weihnachten. Als “echte Hofera” bin ich auch stolz darauf, dass ein Flughafen mit zu den Argumenten zählt, die definitiv für unsere Region sprechen.

Ralf Kaußler holt mich für meinen Besuch direkt am Tor ab. Der sympathische 33-Jährige ist seit über einem Jahr der Geschäftsführer des Flughafens. Auf dieses Jahr kann er zurecht mit Stolz zurückblicken. Mit fast 8700 Flugbewegungen haben sich die Anzahl von Starts und Landungen beinahe verdoppelt und sie steigen jeden Monat ein bisschen mehr an. Auch die finanziellen Zahlen haben sich gebessert und der Flughafen konnte mehr erwirtschaften als noch in den vergangenen Jahren. Im Interview erzählt mir Ralf Kaußler: “Meine Vorgänger haben für die positive Entwicklung des Flughafens hart gearbeitet und einen guten Grundstein gelegt, auf dem ich jetzt aufbauen möchte.” Bereits nach wenigen Sätzen merke ich: Ralf Kaußler steckt voller Energie, Herzblut und vor allem auch Leidenschaft fürs Fliegen.

Der neue Geschäftsführer des Flughafens steigt gerne in die Lüfte

Aktuell ist der junge Hauptverantwortliche in Pirk dabei, seinen Privatpilotenschein zu machen. Den Segelflugschein und den Reisemotorflugschein besitzt er bereits. Mit dem Fliegen begonnen hat er schon im zarten Alter von 14 Jahren. In seiner Heimat Helmbrechts hat er sich vor vielen Jahren den Traum vom Fliegen verwirklicht. Seither ist er auch Mitglied im Segelflugzentrum Ottengrüner Heide e.V. Mehr noch, seit bereits 9 Jahren ist Ralf Kaußler auch der erste Vorstandsvorsitzende des Segelflugvereins. Hauptberuflich ist er im Übrigen in der IT beschäftigt.

Somit ist der neue Geschäftsführer unseres Flughafens ein richtiger Allrounder und mit seinem Fachwissen prädestiniert für die Führung in Pirk. Im Interview verrät er mir: “Zugegeben profitiere ich bei der Leitung des Flughafens durch meine Kenntnisse von Fliegen und das Hintergrundwissen aus der IT.” Seit seiner Führung konnte das Team rund um den Flughafen schon einige Ideen umsetzen, wie beispielsweise einen vollautomatischen Tankautomaten für Flugzeuge mit einer dazugehörigen App, über die man bezahlen kann. Ebenfalls gibt es seit kurzem E-Bikes zum Mieten direkt vor Ort. “Manche Piloten nutzen unseren Flughafen für einen Besuch und können sich die E-Bikes für einen Ausflug zum Untreusee oder in die Umgebung leihen”, erzählt mir Ralf Kaußler.

Mehrwert für jeden durch den Flughafen Hof-Plauen

Dann möchte ich es aber ganz genau von dem Geschäftsführer wissen: Welchen Mehrwert bietet mir der Flughafen als Privatperson? Schließlich ist der Linienverkehr bekannterweise leider vor einigen Jahren eingestellt worden. Aber nur weil man nicht mehr täglich zweimal nach Frankfurt fliegen oder den nächsten Urlaub ab dem Airport Hof planen kann, heißt das noch lange nicht, dass man den Flughafen als Privatperson abschreiben muss. Ein europäisches Urlaubsziel ab Hof-Pirk anzufliegen, ist nämlich auch ohne Linienverkehr immer noch möglich. Und das ist oft günstiger als man denkt.

“Viele denken, es sei unbezahlbar ein privates Flugzeug zu chartern, was unter Umständen aber nicht so sein muss.” Ralf Kaußler, Geschäftsführer Flughafen Hof-Plauen

Ralf Kaußler macht mir das anhand eines Beispiels deutlich. “Ab ungefähr 8-10 Personen kann es sich lohnen einen privaten Charterflug anzufragen. Auf den ersten Blick mag das Ticket vielleicht teurer sein als ein normales bei einem Linienflug. Aber wenn man bedenkt, dass man sich sowohl die Anreisezeit von Minimum eineinhalb Stunden wie etwa nach Nürnberg, als auch die Parkgebühren und die circa zwei Stunden, die man vor dem Check-in am Flughafen sein muss, spart, relativiert sich der Preis schnell,” erklärt mir der Hobbypilot.

Gedanklich kalkuliere ich sofort die nächste Reise samt Begleitern ab Hof durch. In unserem Beispiel fliegen wir nach Paris und Herr Kaußler kalkuliert mit ungefähr 350-400 Euro pro Person. “Natürlich gibt es im Charterflugverkehr genauso wie im Linienflugverkehr preisliche Schwankungen, die tagesabhängig sind. Und es kommt auch darauf an, wie lange die Maschine am Flughafen steht, bevor es wieder zurückgeht. Viele denken, es sei unbezahlbar ein privates Flugzeug zu chartern, was unter Umständen aber nicht so sein muss,” erläutert er mir.

Das Hofer Land von oben: Rundflüge und Pilotenausbildung

Wenn es nicht gleich die nächste Reise sein muss, dann vielleicht ein Rundflug über unser schönes Hofer Land. Man kann sich seine Heimat ja zur Abwechslung mal von oben aus anschauen. Die Rundflüge werden vom Aero-Club Hof e.V. durch erfahrene Piloten auf Anfrage durchgeführt. Wer dazu mehr wissen will, findet alle Informationen auf der Internetseite des am Flughafen ansässigen Vereins. Im Übrigen: Hätte sich dieser Verein nicht vor über 75 Jahren gegründet, gäbe es den Flughafen Hof-Plauen vielleicht in der Form heute gar nicht. Alles über die Historie des Aero-Clubs findet ihr hier.

“Der Flughafen Hof-Pirk ist bei vielen Piloten wegen des guten Standortes inmitten von Deutschland bekannt.” Ralf Kaußler

Selbst wer mit dem Gedanken spielt, vielleicht selbst in die Lüfte zu steigen und den Pilotenschein zu machen, ist am Airport Hof bestens aufgehoben. Der Aero-Club und auch die vor Ort tätige gewerbliche Flugschule “Your Sky”  bieten eine Vielzahl an Aus- und Weiterbildungen für Piloten an. In der Flugschule steht das Team rund um Ausbildungsleiter Tom Schiemann für alle Fragen und Informationen zu verschiedenen Flugscheinen zur Verfügung.

Ralf Kaußler verrät mir außerdem: “Für manch einen Privatpiloten war der Flughafen ein wichtiges Entscheidungskriterium, in unsere Region zu ziehen. Wir haben aktuell ungefähr 30 private Stellplätze für Flugzeuge vermietet, darunter auch an viele Unternehmer der Region.” Zudem ist der Flughafen auch bei anderen Piloten wegen des guten Standortes inmitten von Deutschland bekannt. “Auch wenn es manchmal wegen der Höhenlage eine Herausforderung sein kann, bei uns zu landen, kommen viele zum Auftanken zu uns,” erklärt mir Herr Kaußler.

Auch Unternehmen in der Region profitieren vom Flughafen Hof-Plauen

Selbst die Unternehmen in der Region haben durch den Flughafen einen großen Mehrwert direkt vor der Haustüre. Ralf Kaußler verrät mir: “Es gibt einige Firmen, die ihre Mitarbeiter für Montagen mit dem Flugzeug ab Hof reisen lassen, weil es einfach die günstigere Alternative für sie ist.” Wenn man bedenkt, wie viele Unternehmen wir in der Region haben, die europaweit tätig sind, kann ich mir gut vorstellen, dass ein kurzer Flug kostengünstiger ist, als die Mitarbeiter zeitaufwendig von A nach B mit dem Auto fahren zu lassen.

“Ich würde mich freuen, wenn wir zukünftig noch mehr Unternehmen am Flughafen begrüßen dürfen.” Ralf Kaußler 

Mit den Luftfahrt- und Frachtunternehmen Fair Air, Fleet Air und Atmospherica Aviation hat der Flughafen für solche Aufträge zuverlässige Partner gefunden. Durch sie werden sowohl die Charterflüge, Frachtflüge und Flugzeugvermietungen in Pirk angeboten. Denn oftmals müssen nicht nur Mitarbeiter oder Geschäftsführer geflogen werden, sondern auch Fracht an einen anderen Unternehmensstandort oder zum Kunden gebracht werden. “Ich würde mich freuen, wenn wir zukünftig noch mehr Unternehmen am Flughafen begrüßen dürfen. Oftmals ist es eine kostengünstigere und zeitsparende Möglichkeit, die wir gerne für unsere Kunden durchrechnen,” erzählt mir der Geschäftsführer.

Aktuell kümmern sich neben Ralf Kaußler noch 13 weitere Mitarbeiter um einen reibungslosen Ablauf am Flughafen. Unter ihnen sind vier Fluglotsen, 7 Platzwarte und eine Verwaltungskraft. Gemeinsam mit ihnen kann er nicht nur auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, sondern auch in die Zukunft schauen.

Großes Event “Party for Charity”am Flughafen Hof-Plauen

Zusammen mit dem Rotary-Club Hof-Bayern soll mit dem Flughafenfest am 09. Juli 2022 eine tolle Veranstaltung mit einem vielfältigen Rahmenprogramm stattfinden. Ziel dabei ist es, den Besuchern sowohl den Flughafen als auch das Fliegen an sich näherzubringen. Dafür hat sich das komplette Team einiges einfallen lassen. Es werden Kunstflüge mit verschiedenen Flugzeugen zusehen sein, wie zum Beispiel das international bekannte „Flying Bulls Czech Aerobatics Team“. Wer Lust bekommt, selbst mal in ein Flugzeug zu steigen, kann direkt vor Ort einen Rundflug buchen. Für das leibliche Wohl wird bestens durch die Metzgerei Max und die Hofer Volksfestwirte gesorgt. Und auf die Ohren gibt es auch noch etwas Gutes. Live on Stage werden die Rockzipfl sein und ab 23:00 Uhr heizt euch das Ravers Nature DJ Team ein.

Und das ganze Event findet auch noch für den guten Zweck statt. Aus jeder Einnahme geht ein bestimmter Betrag an aktuelle soziale Projekte. Welche sozialen Aktionen ihr mit eurem Beitrag unterstützt, könnt ihr hier nachlesen. Selbst einen Busshuttle wird es in Zusammenarbeit mit der Firma Viol geben. Hierbei pendelt das Shuttle immer zwischen dem Flughafen und dem Busbahnhof in Hof hin und her. Ralf Kaußler freut sich sehr auf dieses Event. “Wir haben hier zusammen mit allen Beteiligten ein großes Event auf die Beine stellen können. Wir planen diese Veranstaltung auch in Zukunft zu wiederholen.”

Und genauso wie Ralf Kaußler samt seinem Orga-Team freue ich mich auf dieses Event. Kommt doch auch vorbei und schaut euch an, was es dort alles zu entdecken gibt.

 

Ihr wollt noch mehr im Hofer Land entdecken? Dann schaut euch mal diese Artikel an:

Eine Perle für Radfahrer: Auf dem Perlenradweg von Oberkotzau nach Rehau

Mountainbiken: Fühl den Flow im Frankenwald!

Hofer Land entdecken: Wanderung auf den Spuren von Jean Paul

 

 

BILDER: Flughafen Hof-Plauen, Segelflugzentrum Ottengrüner Heide e.V., Flying Bulls und Michaela Spindler

Das Tor zur Welt direkt vor der Haustüre: Flughafen Hof-Plauen

Wie oben im Artikel zu lesen, lohnt es sich immer mal wieder auf der Internetseite des Flughafens vorbeizuschauen.

Ralf Kaußler und sein Team haben noch viele Ideen im Kopf, die sie in Zukunft umsetzen möchten.

Wusstet ihr, dass ein geteerter Weg um den Flughafen herum führt? Perfekt also für einen Ausflug mit Kindern zu Fuß, auf dem Fahrrad oder mit Inlineskates. Und dabei lassen sich bestimmt auch einige Starts oder Landung beobachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben
Michaela Spindler

Michaela Spindler

Hi, ich bin Michaela und ich liebe meine Heimat. Nachdem ich selbst 6 Jahre lang im Schwabenländle war, bin ich zurück gekommen, weil mein Heimweh so groß war. Heute bin ich mit ganzem Herzen ein Teil von dem Blog Stadt.Land.Hof. Ich entdecke mit viel Leidenschaft unsere Region für euch nochmal ganz neu. Ich liebe es, euch die wunderschönen Geschichten hinter den Gesichtern des Hofer Landes zu erzählen. Wir haben hier jede Menge zu entdecken. Ich freue mich, wenn ihr mit mir kommt.