Innovationen und Know-How für die ganze Region – die Hochschule Hof

Als die Hochschule Hof im Jahr 1994 als Fachhochschule gegründet wurde, war dies ein Moment, der die Zukunft einer ganzen Region beeinflussen sollte. Stetige Weiterentwicklung und das Umsetzen von innovativen Konzepten ließen die Hochschule zu einer Institution wachsen, die Know-how und Arbeitsplätze schafft und hochqualifizierte akademische Fachkräfte in ein erfolgreiches Berufseben entlässt.

Fachkräfte mit hochqualifizierter Ausbildung

Die Hochschule sieht ihre Hauptaufgabe nach wie vor in der Ausbildung von Studierenden zu hochqualifizierten Fachkräften. In der Lehre werden sie von den Professoren und Dozenten der Hochschule mit dem nötigen Wissen und Know-how für die Arbeitswelt versorgt und vorbereitet – sowohl theoretisch als auch praktisch wie beispielsweise durch Modelle wie dem Dualen Studium, bei dem die Hochschule Hof führend in Bayern ist.

Und die Studierenden fühlen sich wohl in Hof: Sie haben im studentischen Ranking „studycheck“ die Hochschule zur zweitbeliebtesten Hochschule in Bayern und fünfbeliebtesten Hochschule in Deutschland gewählt wurde.

Einen anderen großen Bereich an der Hochschule nimmt die Forschung ein. Ziel der Forschungsprojekte ist es, nicht nur in der Theorie ausgearbeitet, sondern später in der Praxis umgesetzt zu werden und für die Wirtschaft und die Allgemeinheit hohen Nutzen zu bringen. Dazu arbeitet die Hochschule mit namhaften Unternehmen zusammen, die sie unterstützen und gleichzeitig von der Kompetenz der Bildungseinrichtung profitieren. Auch die Studierenden beteiligen sich engagiert an solchen Projekten und werden von Beginn an mit eingebunden. Dies fördert wiederum deren praktische Ausbildung, ein großes Plus der Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Und ein großes Plus für die umliegenden Unternehmen, in denen die Studierenden Praktika machen oder einen festen Arbeitsplatz anstreben.

Die Hochschule in Hof sieht sich dabei keineswegs als abgeschlossene Einheit, sondern arbeitet mit und für die Menschen der Region. Dafür bildet sie akademische Fachkräfte aus, bringt professionelles Know-how in die heimische Wirtschaft und schafft durch Gründungen Arbeitsplätze.

Forschung für die Wirtschaft

An den Instituten – dem Institut für Informationssysteme (iisys), dem Institut für Materialwissenschaften (ifm) und dem Institut für Wasser- und Energiemanagement (iwe) entstehen nutzbares Wissen und gewinnbringende Verschränkungen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Mit den Mitteln der Wirtschaft dann die Hochschule hochwertige Laborausstattungen anschaffen, die weitere Projekte ermöglichen. Dies bietet die Chance, weiteres Wissen zu generieren und zu transferieren. Im Zeitalter der digitalen Revolution ist eine Bildungsstätte diesen Ranges damit in der Lage, neue Impulse für eine ganze Region zu setzen.

Hochschule Hof - studieren und dabei leben!

Studieren und dabei leben

Die Hochschule will sich auch in Zukunft für die Region öffnen, um zu zeigen, was sie tut – aber auch, um den Unternehmen in der Region Anregungen zu geben, weiterhin mit der Hochschule Hof zusammenzuarbeiten und in die Zukunft zu investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.