#schoeneaussichten: Panorama vom Bürgerpark Theresienstein in Hof

Dieser Aussichtspunkt unserer Reihe #schoeneaussichtenimhoferland ist ein echter Klassiker in der Stadt Hof. Ein Ausflug zum Bürgerpark Theresienstein mit seinen Ausblicken auf die Stadt ist einfach ein Muss für Gäste und Einheimische.
Die Aussicht, die man in Hof gesehen haben muss, blickt vom prächtigen Wirtschaftsgebäude des Theresiensteins, über Biergarten und Baumwipfel hinweg, hinunter in die Innenstadt. Über die Türme der Michaeliskirche und des Rathauses in der Ludwigstraße reicht der Blick bis hinauf zu den Türmen der Marienkirche in der Altstadt. Oder ist doch der Ausblick nebenan der schönere …? Schwere Entscheidung. Ja, noch etwas offener ist das Panorama vom benachbarten Pavillon mit Blumenbeet hinunter auf dieses Dreigestirn der Türme Hofs. Ja, doch, das kann das Titelbild dieses #schoeneaussichten-Beitrags werden, in dem wir wieder einen besuchenswerten Aussichtspunkt im Hofer Land vorstellen. Oder: Dieses Mal eigentlich gleich mehrere Aussichtspunkte.

Ausblicke inbegriffen: Ein englischer Landschaftspark für Hof

Der Bürgerpark Theresienstein, in Hof nur kurz „der Stein“ genannt, wurde im Jahr 1819 als englischer Landschaftspark angelegt. Er ist somit einer der ältesten Bürgerparks Deutschlands. Bürgerpark bedeutet: Diesen Park haben nicht etwa Adelige zu ihrem Privatvergnügen um ihr Schloss herum angelegt, sondern engagierte Bürger für ihre Stadt. Englischer Landschaftspark bedeutet: Malerische Ausblicke sind hier Programm. Der Theresienstein ist heute ein Gartendenkmal, das 2003 zum schönsten Park Deutschlands gekürt wurde. Bei einem Spaziergang eröffnen sich hier immer wieder neue Blickachsen mit schönen Aussichten. Der Park ist gespickt mit Pflanzungen, Pavillons, Türmchen und Wasserspielen. Und da die weitläufige Grünanlage auf einem Bergrücken oberhalb der Innenstadt liegt, ergeben sich allenthalben Weitblicke in die Stadt Hof an der Saale. Diese Blicke durch den mächtigen, alten Baumbestand hindurch werden entsprechend von den Gärtnern frei gehalten.

Bürgerpark Theresienstein: Erholung und Erlebnis im Park

Wer von Ausblicken gar nicht genug bekommen kann, der findet in dieser Parkanlage also noch weitere Aussichtspunkte: Etwa vom Weisheitstempel über das Gelände auf die westliche Stadt Hof. Oder vom Turm am Hofer Labyrinth auf die Stadt und das Hofer Land. Für alle, die noch keine Hof-Insider sind: Nein, es gibt hier kein wirkliches ‚Labyrinth‘ mit Irrwegen. Das Labyrinth ist in Hof eine künstlich angelegte Burgruine mit begehbarem Aussichtsturm. Mehr zur Geschichte von echten und unechten Burgen im Hofer Land gibt es auch hier auf StadtLandHof zu lesen. Dort erfahren wir auch, dass sich am Labyrinthberg immerhin im 17. Jahrhundert einmal ein Labyrinth mit Irrwegen befunden haben soll.

Lohnendes Ausflugsziel mit Botanischem Garten, Spielplätzen und Zoo Hof

Doch Aussichtspunkte sind nicht der einzige Grund, einen Ausflug zum Hofer Theresienstein zu machen. Hier warten auch der Botanische Garten, ein Geologischer Garten, Spielplätze sowie der Zoo auf Besucher. Übrigens der einzige Zoo Oberfrankens. Im Park gibt es ein kilometerlanges Netz an Spazierwegen. Und auch die parkähnlichen Saaleauen sind nicht weit. Die Sächsische Saale fließt schließlich am Fuß des Theresiensteins vorbei. Der Park und die Saaleauen bildeten 1994 das Gelände bayerischen Landesgartenschau und wurden dafür als zusammenhängendes innerstädtisches Naherholungsgebiet neu belebt. Der wunderschön angelegte Botanische Garten bietet eine bemerkenswerte Pflanzenvielfalt. So ist er ein beliebtes Ziel für Fotoausflüge, etwa auch für die beiden zugezogenen Neu-Hofer Sabine und Dirk, die wir auf StadtLandHof schon getroffen haben.

Der Park: Eine Event-Location mit Panorama

Der „Stein“ ist die gute Stube von Hof an der Saale. Und eine beliebte Open-Air-Location für Events mit Blick hinunter auf die Stadt. Im Sommer finden im Musikpavillion am Biergarten jeden Sonntag-Vormittag die so genannten Promenadenkonzerte statt. Aber auch der Hofer Umwelttag und der Deutsch-Tschechische Jazzfrühling sind hier zu Hause. Letzterer ist übrigens ein jährliches Lieblingsevent der heimischen Jazz-Bigband Big-O-Band, wie die Musiker uns bei StadtLandHof verraten haben. Das junge Musikfestival „Rock am Stein“ hat sich sogar nach diesem Veranstaltungsort benannt. Auf StadtLandHof haben wir dieses besondere Musikevent auch bereits vorgestellt. Und im Botanischen Garten finden jährlich das stimmungsvolle Rosenfest sowie die Nacht der Sinne statt. Und und und … Jede Hoferin und jeder Hofer kann hier das eigene Lieblingsevent finden.

Ausflug und Einkehr: Naherholung im Grünen

Einkehrmöglichkeiten gibt es auch: Der Zoo Hof im Theresienstein-Gelände verfügt über ein eigenes Café. Direkt am Parkplatz befindet sich die Gaststätte „Deutsche Flotte“. In der Parkanlage, auf dem Areal des Tennisclubs, liegt die „Essboutique“ mit italienischen und internationalen Spezialitäten. Unterhalb des Parks, Richtung Innenstadt, liegen die Kneipe Zauberberg und noch etwas weiter, über die Saale, das Wirtshaus „Meinels Bas“. Auch das Restaurant Akropolis befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Park, am Eisteich. Das eigentliche Wirtschaftsgebäude des Theresiensteins wird derzeit leider nicht durchgehend betrieben. Wenn Veranstaltungen stattfinden, wird aber auch hier meist Speis und Trank geboten.
Na, Appetit bekommen auf den Theresienstein? Hoffentlich. Denn ein Besuch am Hofer Stein lohnt sich auf alle Fälle!
Bildquellen: Bilderservice Stadt Hof (Achim Bühler, Tom Neumann, Jochen Bake); Stadt Land Hof (Bjarne Seidel, Dagmar Müller)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Unbenannt

Dagmar Müller

StadtLandHof-Autorin Dagmar Müller bringt Gäste gerne zum Theresienstein und zeigt ihnen die Ausblicke auf die Stadt.