Rückkehr aus Überzeugung: Bloggerin Michaela Spindler entdeckt das Hofer Land

Überzeugte Rückkehrer, verwurzelte Daheimgebliebene, neugierige Zugezogene und allesamt große Fans des Hofer Landes – das sind wir Bloggerinnen und Blogger von Stadt.Land.Hof. Mit unseren Blog Beiträgen entdecken wir für euch das Hofer Land auf eine ganz persönliche Weise. Aber wer sind wir eigentlich? Das wollen wir euch in einer lockeren Vorstellungsserie hier auf dem Blog genauer erzählen. Als zweites bin ich an der Reihe, denn anders als meine Bloggerkollegin Jenny Müller habe ich das Hofer Land für sechs Jahre verlassen und bin somit eine überzeugte Rückkehrerin. Warum ich wieder zurück nach Hause gekommen bin, wieso ich so gerne hier lebe und warum ich dankbar bin, dass mit euch auf dem Blog Stadt.Land.Hof teilen zu dürfen, erzähle ich euch in diesem Beitrag. 

Für den Beruf ging es in die Großstadt

Eigentlich wollte ich nie weg aus Hof. Der Meinung war ich zu meiner Schulzeit felsenfest. Warum auch? Schließlich haben wir hier alles, was man für ein gutes Leben braucht. Ich fand schon immer, dass das Hofer Land die ideale Größe hat. Man kennt sich, teilweise nur vom Sehen oder manchmal auch näher, aber man hat genügend Platz sich nicht auf die Füße zu treten. Die Möglichkeiten sind bei uns sowohl vielfältig als auch abwechslungsreich. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Nach meiner Ausbildung hieß es hopp oder top, Übernahme nur in der Hauptgeschäftsstelle in Stuttgart. Also auf ins Nachbarbundesland. Ganze sechs Jahre habe ich dort verbracht, bevor der Ruf nach Hause immer lauter wurde.

“Ich fand schon immer, dass das Hofer Land die ideale Größe hat.” Michaela Spindler 

Das merkte man daran, dass es mir jedes Mal ein kleines bisschen schwerer gefallen ist, mich beim Wochenendbesuch in der Heimat wieder auf den Weg zu machen. Oder aber auch daran, dass ich wie eine Missionarin versucht habe meine schwäbischen Freunde davon zu überzeugen, wie gut unsere Wärschtla sind, wie toll unser Volksfest und wie schön es hier in jeder Ecke ist. Hat sich dann mal jemand “erbarmt” und kam mit mir ins Hofer Land, wurde ein Sightseeingprogramm der Extraklasse aufgestellt. Theresienstein, Untreusee, der Besuch beim Wärschtlamo oder abendliches Grillen mit den besten Wurst- und Fleischprodukten der Region waren nur einige Punkte auf meiner Liste. Das liebevoll gepackte Proviantpaket mit unseren kulinarischen Spezialitäten für die Rückreise ins Schwabenland verstand sich von selbst.

Du willst mehr über unsere regionale Essenskultur erfahren? In diesen Artikeln wirst du bestimmt fündig: 

Weihnachtsmenü mal anders : Interview mit Norbert Heimbeck, Geschäftsführer der Genussregion Oberfranken

 

Ein Stollen geht um die Welt: Besuch bei der Bäckerei Bayreuther in Nentschau

 

Warum eine Weltreise im Hofer Land endet

Im Jahr 2016 erfüllte ich mir einen großen Herzenswunsch. Eine lange Reise um die Welt. So gern ich zu Hause war, aber die Neugierde auf andere Länder und Kulturen war ebenfalls groß. Dass ich am Ende dieser Reise wieder Daheim im Hofer Land ankommen würde, war mir zu Beginn noch nicht bewusst. Je mehr ich von der Welt sah, desto mehr ist in mir der Wunsch entstanden, danach wieder ins Hofer Land zurückzukehren. Mehr noch, ich war in einem Alter, bei dem man langsam darüber nachdenkt sesshaft zu werden und eine Familie zu gründen.

Und bei diesem einen Gedanken machte es “klick” und es legte sich ein Schalter in mir um. Wollte ich, dass meine zukünftigen Kinder an einem anderen Ort aufwachsen und groß werden als ich? Weit weg von meiner eigenen Familie und den Orten und Erlebnissen meiner eigenen Kindheit? Das konnte ich ganz klar mit “Nein” beantworten. Und dann war die Entscheidung auch schon unwiderruflich gefallen. Eine Reise um die ganze Welt endete zurück in der Hofer Heimat.

 

Im Hofer Land gibt es so einiges für Kinder und Familien. Schau doch mal bei diesen Beiträgen vorbei: 

Was machen wir heute? Freizeitprogramm mit Kindern im Hofer Land

 

Urlaub in Bayern – Urlaub im Hofer Land

 

Wir sind so viel mehr als Rindfleischwurst und Wärschtla

Wieder zurück im Hofer Land sog ich erst einmal alles in mich auf, auf was ich die letzten Jahre größtenteils verzichten musste. Nachdem ich mich wieder eingelebt hatte, hatte ich das Bedürfnis ein Teil von etwas Größerem bei uns in der Region zu werden. Ich bin durch Zufall auf den Blog meiner jetzigen Kollegin Jenny Müller, unserer HofBloggerin aufmerksam geworden und fand die Idee, die sie dort umgesetzt hat, großartig. Neugierig verfolgte ich ihre Blogbeiträge und Posts auf Social Media. Wir haben hier in der Region so viel mehr zu bieten als unsere kulinarischen Highlights, aber oft sieht man als Einheimischer den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Aber auch für Zugezogene ist Jennys Blog eine wahre Schatzkiste an Inspirationen und Entdeckungen im Hofer Land.

“Wenn ich in Baden-Württemberg fast missionarisch für unsere Region tätig war, warum nicht hier direkt vor Ort. Für mich hatte das Hofer Land immer so viel zu bieten, aber oftmals bekommt man einfach nicht immer alles mit.” Michaela Spindler 

Wie es der Zufall so will, las ich einen Post von Jenny auf Facebook. Der Blog Stadt.Land.Hof suchte neue Autoren, um das Hofer Land zu entdecken und davon zu erzählen. Ohne zu zögern, meldete ich mich bei ihr. Wenn ich in Baden-Württemberg fast missionarisch für unsere Region tätig war, warum nicht hier direkt vor Ort. Für mich hatte das Hofer Land immer so viel zu bieten, aber oftmals bekommt man einfach nicht immer alles mit. Wie genial ist eine Plattform, auf der man so viele Ideen, Ausflugsmöglichkeiten und Entdeckungen in der Region an einem Ort nachlesen kann. Ich wurde Teil des Autorenteams und darf euch bis heute zusammen mit meinen Kollegen erzählen, was es bei uns zu entdecken gibt. Und mit jedem Beitrag tauchte ich tiefer ins Hofer Land ein, was mir jedes Mal wirklich großen Spaß macht.

In jedem meiner Artikel steckt viel Leidenschaft, Herzblut und Neugierde fürs Hofer Land drin.

Hier eine kleine Auswahl: 

Wo die Bio-Kiste herkommt: Der Bauernhof der Lebenshilfe in Martinsreuth

 

Die größte Streuobstwiese Bayerns: Erwin Strößners Vierseithof in Schweinsbach

 

Ein Ort der Ruhe und Entspannung: Die Hofer Salzgrotte

 

Hofer Land: Größtmögliche Lebensqualität für junge Familien

Was ich persönlich in meiner Hof-abstinenten Zeit wirklich am meisten vermisst habe, war der Untreusee und unser Essen. Aber auch die vielen Möglichkeiten in jeder Himmelsrichtung etwas in der Natur zu erleben. Fährt man in die eine Richtung, ist man sofort im Frankenwald. Eine Fahrt in die entgegengesetzte Richtung führt ins Fichtelgebirge. Solche Möglichkeiten hat man in Großstädten oder Ballungsgebieten nicht innerhalb von ein paar Minuten. Meistens ist alles mit langen Anfahrtswegen und vorheriger Planung verbunden. Und natürlich oftmals auch mit höheren Kosten, egal in welchen Lebensbereichen. Mit meiner Familie lebe ich jetzt im Hofer Land im klassischen Reihenmittelhaus. Wir haben es hier sehr ruhig, sind aber innerhalb von maximal 10 Minuten in der Hofer Innenstadt. Und dazu ist das alles noch bezahlbar, was will man mehr?

Hofer Land: Wo Träume und Work-Life-Balance noch realisierbar sind

Wir sind wirklich dankbar darüber, uns das als junge Familie leisten zu können. Ein Leben, in dem man vielleicht mehr arbeitet, um sich Kinderbetreuung und die eigenen vier Wände leisten zu können, wäre nichts für uns. In vielen Großstädten läuft es aber genauso ab.

“Ich finde, das ist einer der größten Vorteile unserer Region, ein hoher Lebensstandard, der einem machbaren Aufwand gegenübersteht.” Michaela Spindler 

Oftmals ist es nicht mal das eigene Haus, sondern das ganz normale Leben samt allen Unterhaltskosten, dass einen dazu zwingt, die Kinder vielleicht bis 17:00 Uhr betreuen zulassen, weil man so lange arbeiten muss. Natürlich kommt es dabei immer auf den individuellen Standard an, den man haben möchte. Aber ich persönlich habe lieber mehr Zeit mit meiner Familie und Freunden anstatt nicht die Wahl zu haben, weil mein Leben doppelt so teuer ist in der großen Stadt. Ich finde, das ist einer der größten Vorteile unserer Region, ein hoher Lebensstandard, der einem machbaren Aufwand gegenübersteht.

In den folgenden Artikeln findest du noch mehr Rückkehrer Geschichten: 

Rückkehr für mehr Lebensqualität: Die Schwestern von der Buchgalerie im Altstadthof

Rückkehr in die Heimat: Von Afrika in die Backstube

„Glückliche Rückkehr in den Frankenwald“ oder: 10 Fragen an Dr. Magdalena Bayreuther vom Museum Bayerisches Vogtland

Mit Herz und Verstand im Hofer Land

Durch meine Autorentätigkeit darf ich das Hofer Land für euch nochmal mit ganz anderen Augen erkunden. Und nicht nur das. Ich darf auch die Menschen und Geschichten kennenlernen, die das Hofer Land prägen. Und das macht mir an der Arbeit als Bloggerin für Stadt.Land.Hof eigentlich am meisten Spaß.

“Ein Schatz inmitten von Deutschland, der sowohl Erholung als auch Innovation und Action bietet. Das Hofer Land hat viele verschiedene Gesichter und es lohnt sich sie anzuschauen.” Michaela Spindler 

Ich lerne Menschen kennen, die inspirieren und prägen. Menschen, die etwas hinterlassen, sowohl äußerlich als auch innerlich. Ich darf Gründungsgeschichten erzählen, die vor Mut und Pioniergeist nur so strotzen. Menschen, wie du und ich, die hier aufgewachsen sind oder hier leben und unsere Region für das schätzen, was sie ist. Ein Schatz inmitten von Deutschland, der sowohl Erholung als auch Innovation und Action bietet. Das Hofer Land hat viele verschiedene Gesichter und es lohnt sich sie anzuschauen.

Für die Möglichkeiten, die ich durch das Erkunden unserer Region bekomme, bin ich wirklich dankbar. Oftmals empfinde ich es nicht als Arbeit, Neues im Hofer Land zu erkunden und euch danach darüber zu berichten. Und eine von vielen positiven Eigenschaften an meinem Job als Autorin bei Stadt.Land.Hof: freie Zeiteinteilung. Als berufstätige Mama ist das wirklich Gold wert. Ich kann frei entscheiden, wann ich mich um welchen Artikel kümmere und organisiere Interviews und Besuche selbstständig. Ich schätze diese Art von Arbeit wirklich sehr. Und dabei gehen uns die Ideen für neue Artikel und Beiträge wirklich nie aus. Weswegen wir eigentlich auch immer noch Platz in unserem Autorenteam haben. Vielleicht bist du ja bald ein neues Teammitglied bei uns?

 

Es gibt ein Thema über das wir unbedingt mal berichten sollen? Wir sind immer für neue Vorschläge zu haben.

Oder willst du vielleicht gleich selber darüber berichten? Dann komm zu uns ins Autoren-Team. 

stadtlandhof@landkreis-hof.de 

Michaela Spindler

Michaela Spindler

Hi, ich bin Michaela und ich liebe meine Heimat.Nachdem ich selbst 6 Jahre lang im Schwabenländle war, bin ich zurück gekommen, weil mein Heimweh so groß war.

Heute bin ich mit ganzem Herzen ein Teil von dem Blog Stadt.Land.Hof.Ich entdecke mit viel Leidenschaft unsere Region für euch nochmal ganz neu.

Ich liebe es, euch die wunderschönen Geschichten hinter den Gesichtern des Hofer Landes zu erzählen.

Wir haben hier jede Menge zu entdecken. Ich freue mich, wenn ihr mit mir kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben
Michaela Spindler

Michaela Spindler

Hi, ich bin Michaela und ich liebe meine Heimat. Nachdem ich selbst 6 Jahre lang im Schwabenländle war, bin ich zurück gekommen, weil mein Heimweh so groß war. Heute bin ich mit ganzem Herzen ein Teil von dem Blog Stadt.Land.Hof. Ich entdecke mit viel Leidenschaft unsere Region für euch nochmal ganz neu. Ich liebe es, euch die wunderschönen Geschichten hinter den Gesichtern des Hofer Landes zu erzählen. Wir haben hier jede Menge zu entdecken. Ich freue mich, wenn ihr mit mir kommt.